Das Ausbaugebiet

Die Orte im Überblick

In der Gemeinde Handewitt existieren viele sogenannte „weiße Flecken“ – also unterversorgte Gebiete, in denen weniger als 30 Mbit/s für das Herunterladen von Daten zur Verfügung stehen. Im Rahmen eines Markterkundungsverfahrens hat die Gemeinde rund 900 unterversorgte Haushalte ermittelt. Diese Haushalte liegen in den folgenden Ortsteilen:

Hintergrund

Letztes Jahr wurden unter der Marke komflat bereits die sogenannten weißen Flecken in der Gemeinde Handewitt vermarktet. Knapp 900 unterversorgte Haushalte hatten hier die Möglichkeit einen kostenlosen Glasfaseranschluss zu bekommen. Über 70% haben dieses Angebot genutzt. Die übrig gebliebenen Haushalte mussten deshalb leider vertröstet werden. Das wird sich jetzt ändern. Die zahlreich eingereichten Interessenbekundungen haben gezeigt, dass der Bedarf an schnellen Internetanschlüssen auch in der restlichen Gemeinde groß ist.

Darum geht der Glasfaserausbau in der Gemeinde Handewitt nun in die zweite Runde. Die net services Netz GmbH hat rund 3.000 Haushalte in der Gemeinde Handewitt ermittelt. Bei diesen Haushalten handelt es sich um sogenannte schwarze Flecken. Eine staatliche Förderung gibt es für diese Haushalte leider nicht. Für die Umsetzung des Projektes wird daher eine Mindestanschlussquote von 60% benötigt. Nur so kann der kostenintensive Ausbau stattfinden. 

Trotz nicht erreichter Quote: Der Ausbau findet statt!

Nachdem die angesetzte Quote von 60% im November 2020 nicht erreicht wurde, konnte ein Ausbau demnach nicht stattfinden. Im Hintergrund wurde allerdings schon auf Basis der niedrigen Anschlussquote kalkuliert, um eine Möglichkeit zu finden, den Ausbau trotz Nicht-Erreichen der Mindestquote stattfinden zu lassen. Die Zeit wurde intensiv genutzt, um schnellstmöglich eine Lösung zu finden. Diese lautet zur Freude aller Beteiligten: Ab Anfang 2021 startet der Ausbau für weitere rund 2.800 Haushalte der Gemeinde Handewitt!

Die Haushalte liegen in den folgenden Ortsteilen: 

Hinweis: Bei Anmeldung verfügbarer Haushalte außerhalb der Vorvermarktungsphase wird ab sofort ein Anschlussbetrag von einmalig 299,00 EUR inkl. MwSt. fällig. 

Die Gemeinde Handewitt hat sich zum Ziel gesetzt, genau diese Haushalte mit einer Glasfaser bis ins eigene Haus zu versorgen. Es wird ein komplett neues und zukunftssicheres Netz entstehen, das auch den Wert aller Immobilien nachhaltig steigern wird. Um den teuren Ausbau finanzieren zu können, mussten sich mindestens 50% der Haushalte für einen Anschluss entscheiden. Die Anschlussquote liegt aktuell bei 72%.
 

Hinweis: Aufgrund der Durchführung der Feinplanung können derzeit keine weiteren Aufträge angenommen werden. 

Jetzt Verfügbarkeit prüfen

Überprüfen Sie gleich, ob an Ihrer Adresse ein Anschluss verfügbar ist.                             

 Hier klicken 

1)Der kostenlose Glasfaserhausanschluss beinhaltet Tiefbauarbeiten von bis zu 25 Metern. Sollte die Strecke zwischen Grundstücksgrenze und Abschlusspunkt länger als 25 Meter sein, fallen zusätzliche Kosten an (siehe Grundstücksnutzungsvertrag unter Dokumente).