Neuigkeiten

Aktuelles und Interessantes

komflat Handewitt News

komflat Handewitt: Aktueller Stand zum Glasfaserausbau in Handewitt
05.10.2021

komflat Handewitt: Aktueller Stand zum Glasfaserausbau in Handewitt

Rückblick weiße Flecken: Mitte 2019 wurden die weißen Flecken (mit weniger als 30 Mbit/s Internetleistung) innerhalb der Gemeinde ...

Rückblick weiße Flecken: Mitte 2019 wurden die weißen Flecken (mit weniger als 30 Mbit/s Internetleistung) innerhalb der Gemeinde Handewitt vermarktet. Zum Ausbaugebiet gehörten überwiegend die Außenbereiche mit einem Potential von insgesamt ca. 900 Haushalten. Dank des Markterkundungsverfahrens wurde erwiesen, dass auf dem bestehenden Netz nachweislich nur sehr geringe Bandbreiten möglich sind. Dadurch wurden Fördergelder für den Ausbau beim Bund gewilligt, zur Freude der Gemeinde und des Endverbrauchers. So konnte der Glasfaseranschluss innerhalb der Vorvermarktung komplett kostenlos angeboten werden. Nach Ende der Vermarktung konnte das Projekt mit einer Erfolgsquote von mehr als 72% Zuspruch abgeschlossen werden.

Rückblick schwarze Flecken: Ende 2020 wurde dann auch die Werbetrommel für die schwarzen Flecken gerührt. Rund 3.000 Haushalte wurden hier eigenwirtschaftlich in Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro der spt.Netz vermarktet und erreichten nach Ende der Vermarktung eine Gesamtquote von knapp 50%. Vermarktet wurde von Anfang September bis Mitte November 2020.

Seither laufen die Ausbauarbeiten beider Projekte auf Hochturen. Für den Ausbau inklusive der Netzplanungsphase wurde ein Zeitfenster von 2 – 2,5 Jahren angesetzt. „Wir befinden uns aktuell in der Endphase“, sagt Inga Lassen, Prokuristin bei komflat (zukünftiger Netzbetreiber). Der Ausbau soll voraussichtlich Ende Februar 2022 abgeschlossen sein. „Wie schnell wir in der kalten Jahreszeit vorankommen, werden die Witterungsverhältnisse zeigen“, sagt Lassen. Denn bei Frost und Schnee wird es schnell problematisch. „Sollte dies der Fall sein, kann es sein, dass die Tiefbauarbeiten zwischenzeitlich stillgelegt werden müssen“, sagt sie. Gehofft wird natürlich auf einen schnellen Abschluss, gerade auch zum Vorteil der Kunden.

Nach Fertigstellung des Netzes erfolgt dann die Übergabe an den zukünftigen Netzbetreiber komflat. Neben der Inbetriebnahme des neuen Netzes werden zusätzlich die Abschlusspunkte im Haus installiert. Wenn laut Zeitplan alles gut läuft, sind die ersten ONT-Montagen (Abschlusspunkte) für März 2022 geplant. Bis zur endgültigen Fertigstellung muss vorab die technische Freigabe erfolgen. Erst wenn diese vom jeweiligen Netzeigentümer vorliegt, kann der Anschluss scharf geschaltet werden.

Informieren Sie sich hier über die richtige ONT-Montage.

komflat Handewitt: Spatenstich in Timmersiek
10.05.2021

komflat Handewitt: Spatenstich in Timmersiek

Die Netzplanungsphase wurde demnach erfolgreich abgeschlossen, sodass nun offiziell mit dem Ausbau begonnen werden kann. Laut ...

Die Netzplanungsphase wurde demnach erfolgreich abgeschlossen, sodass nun offiziell mit dem Ausbau begonnen werden kann. Laut Tiefbauunternehmen soll die Ausbauphase in Timmersiek rund zwei Wochen in Anspruch nehmen, im Anschluss ginge es dann direkt im Nachbarort Ellund weiter.

Ab ca. Mitte Juni sollen die Tiefbauarbeiten dann in Handewitt selbst weitergehen. Insgesamt wird von einer Bauzeit von ca. 4-6 Monaten für den reinen Tiefbau ausgegangen. Sofern alles nach Plan läuft, sollen die Tiefbauarbeiten bis zum Spätherbst abgeschlossen sein. Danach erfolgt dann das Einblasen der Fasern und die technische Umsetzung.

Hintergrund: Ende letzten Jahres wurden die sogenannten schwarzen Flecken eigenwirtschaftlich durch die net services GmbH & Co. KG unter der Marke komflat vermarktet. Verfügbaren Haushalten der Gemeinde Handewitt bot sich innerhalb der Vermarktung die Chance auf einen kostenlosen Glasfaseranschluss bis ins Haus. Knapp 50% dieser Haushalte haben dieses Angebot genutzt und werden in Kürze bereits über eine eigene Glasfaserleitung bis ins Haus verfügen.

Die gute Nachricht für Nachzügler: Solange die Bagger in Ihrer Straße noch rollen und nicht abgezogen sind, besteht weiterhin die Möglichkeit sich den Glasfaseranschluss zu sichern. Hierfür muss lediglich eine Anschlussgebühr von einmalig 299,00 EUR einmalig gezahlt werden. Überprüfen Sie gleich unter www.komflat.de/handewitt/bestellung/vcheck ob Ihre Adresse verfügbar ist und wir teilen Ihnen umgehend mit, ob ein Anschluss noch möglich ist oder nicht.

komflat Handewitt: Endlich wieder gute Nachrichten
06.04.2021

komflat Handewitt: Endlich wieder gute Nachrichten

„Bis zum 13.05.2021 besteht weiterhin die Möglichkeit, sich den Glasfaseranschluss kostenlos zu sichern“, sagt Inga Lassen, ...

„Bis zum 13.05.2021 besteht weiterhin die Möglichkeit, sich den Glasfaseranschluss kostenlos zu sichern“, sagt Inga Lassen, Teamleitung Marketing & Vertrieb bei komflat. Laut Frau Lassen nehme die Netzplanung durch Corona aktuell doch mehr Zeit in Anspruch, als vorgesehen. „Deshalb kam es nach Absprache mit unserem Planungsbüro zu dieser positiven Entscheidung“, sagt sie weiter.

Ende 2020 vermarktete die net services unter der Dachmarke „komflat“ die sogenannten schwarzen Flecken der Gemeinde Handewitt. Trotz einer nicht erreichten Anschlussquote während der Vermarktung, entschied man sich doch für einen Ausbau. Im zweiten Quartal dieses Jahres soll es bereits losgehen.
„Die aktuelle Situation hat nochmal deutlich gemacht, wie wichtig eine stabile und schnelle Breitbandanbindung aktuell ist“, betont Lassen. „Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass wir den Anschluss weiterhin kostenlos anbieten können“. Haushalte, die sich nach Abschluss der Vermarktung zu teureren Konditionen angemeldet haben, bekommen den Anschluss nun auch kostenlos gelegt.

Denn um die Region langfristig zu stärken, sei es wichtig so viele Haushalte wie möglich von einem Anschluss zu überzeugen. Ein eigener Glasfaseranschluss wertet nämlich nicht nur enorm den Wert einer Immobilie auf, sondern biete den Bürgerinnen und Bürgern auch eine wesentlich stabilere Breitbandanbindung. „Auch wenn die aktuelle Internetleistung im Moment vielleicht noch ausreiche, wird es in zwei, drei Jahren schon wieder ganz anders aussehen“, sagt Lassen. Statistiken zeigen, dass der Datenverbrauch in Deutschland von Jahr zu Jahr rasant ansteigt. Und das habe vor allem damit zu tun, dass normale Aktivitäten, wie beispielsweise ein virtueller Arztbesuch, vermehrt im Internet stattfindet. Deshalb stellt Frau Lassen klar: „Langfristig gesehen wird jeder von uns auf die Glasfaser-Technologie angewiesen sein“.

Die Geschwindigkeiten, die mit einem Glasfaseranschluss möglich sind, sind im Vergleich zum alten Kupferkabel, nicht zu übertreffen. Dank der Übertragung per Lichtgeschwindigkeit können ganze 1.000 Mbit/s im Download erreicht werden. So kann eine schnelle Datenübertragung selbst für mehrere Personen aus einem Haushalt dauerhaft garantiert werden. Auch die Störanfälligkeit im Gegenzug
zum Kupferkabel ist wesentlich geringer, denn Glasfaser reagiert unempfindlich auf Elektrizität oder elektromagnetische Felder.

Für eine persönliche Beratung erhalten alle Bürgerinnen und Bürger ab dem 06.04.2021 wieder die Möglichkeit offene Fragen über die telefonische Beratung zu klären und ihren Auftrag einzureichen. Hierfür ist lediglich ein gültiger Personalausweis und eine gültige E-Mail-Adresse notwendig.

komflat Handewitt: Es wird weiter ausgebaut
21.01.2021

komflat Handewitt: Es wird weiter ausgebaut

Der Bedarf an schnellen und zukunftssicheren Glasfaseranschlüssen schien in der Gemeinde Handewitt sehr groß. Denn das Ergebnis der ...

Der Bedarf an schnellen und zukunftssicheren Glasfaseranschlüssen schien in der Gemeinde Handewitt sehr groß. Denn das Ergebnis der Vermarktung der unterversorgten Haushalte im Spätsommer 2019 war eindeutig – 75% der verfügbaren Haushalte haben sich für einen Glasfaseranschluss bis ins Haus entschieden. Zu dem Zeitpunkt hatten knapp 900 Haushalte die Möglichkeit einen Anschluss von der Gemeinde zu erhalten. Der erste Spatenstich wurde im Dezember 2020 durchgeführt und die Bauarbeiten sind somit offiziell eingeläutet.

Während der Vermarktung der unterversorgten Haushalte haben viele Handewitter ein hohes Interesse an einem Glasfaseranschluss bei der net services (komflat) bekundet. net services entschied sich im Herbst letzten Jahres die Vermarktung aller übrigen Haushalte im gesamten Gemeindegebiet zu wagen. Knapp 3.000 Haushalte erhielten zusätzlich die Möglichkeit, sich einen kostenlosen Glasfaseranschluss in Verbindung mit einem Zwei-Jahres-Vertrag über Internet und Telefon bei komflat, zu sichern. Somit hatte jeder Haushalt, aus allen Ortsteilen der Gemeinde Handewitt, die Möglichkeit einen kostenlosen Glasfaseranschluss bis ins eigene Haus zu bekommen. Der Netzbetreiber aus Flensburg bekommt für dieses Vorhaben keine Fördergelder, der Ausbau soll durch eigene Mittel finanziert werden, aus diesem Grund wurde eine Mindestanschlussquote von 60% angesetzt. „Wenn sich mindestens 60% der Haushalte in dieser zweiten Vermarktung für einen Anschluss entscheiden, rechnet sich der weitere eigenwirtschaftliche Ausbau“, erläuterte Inga Lassen, Prokuristin der net services, während der Vermarktung im Herbst 2020. Am 18. November 2020 war Stichtag, bis dahin hatten sich jedoch nur etwas mehr als 40% für einen Anschluss entschieden. Die Mindestanschlussquote wurde somit nicht erreicht, der weitere Ausbau kann demnach nicht wie geplant umgesetzt werden.

Der Netzbetreiber äußerte sich seitdem eher zurückhaltend. Denn es wurde fleißig gerechnet und neu geplant, um eine Möglichkeit zu finden, den Ausbau trotz Nicht- Erreichen der Mindestquote wenigstens teilweise stattfinden zu lassen. „Es ist eine Herzensangelegenheit das Gemeindegebiet Handewitt, welches direkt vor unserer Tür liegt, mit einem Glasfaseranschluss zukunftssicher auszustatten.“, sagt Dirk Moysich, Geschäftsführer der net services. „Wir haben die vergangenen Wochen genutzt, um eine Lösung zu finden, so vielen Haushalten wie möglich einen kostenlosen Glasfaser- Hausanschluss zu ermöglichen“, so Moysich weiter. Der Netzbetreiber hat nun eine Lösung gefunden. „Unser Ziel war es, allen Bürgerinnen und Bürgern aus dem Gemeindegebiet einen Glasfaseranschluss bis ins Haus zu legen. Doch leider war die Akzeptanz nicht ausreichend. Da wir dennoch zahlreiche Aufträge erhalten haben, haben wir neu kalkuliert und werden den Ausbau von rund 2.800 Haushalten ab Anfang 2021 beginnen. Der Ausbau erfolgt parallel zu dem Ausbau der unterversorgten Haushalte durch die Gemeinde Handewitt und wird voraussichtlich zwei Jahre andauern.“, informiert Moysich.

komflat Handewitt: Quote in zweiter Vermarktung nicht erreicht
09.12.2020

komflat Handewitt: Quote in zweiter Vermarktung nicht erreicht

In dieser weiteren Vermarktung hatten rund 3.300 Haushalte aus dem gesamten Gemeindegebiet die Möglichkeit sich einen kostenlosen ...

In dieser weiteren Vermarktung hatten rund 3.300 Haushalte aus dem gesamten Gemeindegebiet die Möglichkeit sich einen kostenlosen Glasfaseranschluss in Verbindung mit einem Internetanschluss vom Netzbetreiber komflat zu sichern.

Während der ersten Vermarktung im Sommer 2019 schien das Interesse an den hochmodernen Internetanschlüssen sehr groß. Während dieser ersten Vermarktung hatten rund 900 unterversorgte Haushalte die Möglichkeit sich einen Glasfaseranschluss zu sichern. Ganze 75% haben sich diese Chance nicht entgehen lassen. Der Bedarf an einem schnellen, stabilen und Zukunftssicherem Internetanschluss ist hier groß.

Das scheint bei einem Großteil der übrigen Haushalte im Gemeindegebiet nicht der Fall zu sein. Aufgrund der großen Nachfrage im vergangenen Jahr hatte die net services sich vorgenommen auch den übrigen Haushalten die Möglichkeit zu geben, sich einen kostenlosen Glasfaseranschluss zu sichern. Doch leider blieb der Erfolg hier aus. Da in diesem Fall keine Fördergelder zum Einsatz kommen war eine höhere Mindestanschlussquote von 60% erforderlich. Doch leider haben sich nur 43% für einen Anschluss entschieden. Aktuell findet bei der net services eine Wirtschaftlichkeitsprüfung derjenigen Ortsteile statt, in denen das Interesse sehr groß war, in der Hoffnung, dass auch trotz nichterreichen der Mindestquote ein Teilausbau erfolgen kann.

In der kommenden Woche soll es hierzu weitere Informationen geben.

komflat Handewitt: Ausbaustart der weißen Flecken
02.11.2020

komflat Handewitt: Ausbaustart der weißen Flecken

Nach 1,5 Jahren intensiver Netz- und Tiefbauplanung wurde letzte Woche der Ausbaustart der weißen Flecken im Gemeindezentrum der ...

Nach 1,5 Jahren intensiver Netz- und Tiefbauplanung wurde letzte Woche der Ausbaustart der weißen Flecken im Gemeindezentrum der Gemeinde Handewitt bekannt gegeben. Unter Teilnahme des Netzeigentümers, der Gemeinde Handewitt und dem zukünftigen Netzpächter, Planern und dem Tiefbauer wurde der Bauplan, sowie die weitere detaillierte Vorgehensweise besprochen. Der Ausbau startet laut aktuellem Plan demnach in Hüllerup.

Das vom Bund geförderte Glasfaserprojekt der weißen Flecken wurde Mitte 2019 bereits erfolgreich vermarktet und erhielt durch die Bürgerinnen und Bürger sehr viel Zuspruch. Mit einer erreichten Anschlussquote von 75 Prozent, können schon bald mehr als 600 Haushalte von den Vorteilen eines schnellen Glasfaseranschlusses profitieren.

„Wir freuen uns, dass es nun endlich losgeht und das lange Warten ein Ende hat“, sagt Inga Lassen, Teamleitung Marketing und Vertrieb bei komflat. Für die Gemeinde sei dies ein wichtiger Schritt in Richtung digitale Zukunft. „Langfristig wird jeder Haushalt auf eine stabile Breitbandanbindung angewiesen sein“, sagt Lassen weiter. Gemeinsames Ziel sei es somit die Gemeinde zukunftssicher und flächendeckend mit Glasfaser aufzustellen.

Parallel zum Ausbaustart läuft die Vermarktung der schwarzen Flecken. Hier haben zurzeit mehr als 3.200 Haushalte die Chance auf einen zukunftssicheren Glasfaseranschluss. „Mit dem Ausbaustart der weißen Flecken erhoffen wir uns hier einen weiteren Anstieg der Quote“, sagt Lassen. Ob es dann zu einem flächendeckenden Ausbau inklusive der schwarzen Flecken kommt, wird sich spätestens am 18.11.2020 zeigen. Denn bis zu diesem Tag haben die Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Gemeindegebiet die Möglichkeit einen Auftrag bei komflat einzureichen und sich somit einen kostenlosen Glasfaseranschluss zu sichern. Denn nur bei Erreichung der Mindestanschlussquote von 60 % kann der sehr kostenintensive Ausbau durchgeführt werden.

 

komflat Handewitt: Vermarktung geht in die Verlängerung
22.10.2020

komflat Handewitt: Vermarktung geht in die Verlängerung

„Ein eigener Glasfaseranschluss für jedes Haus, und das kostenlos“. Damit wirbt der Netzbetreiber komflat seit rund acht Wochen in ...

„Ein eigener Glasfaseranschluss für jedes Haus, und das kostenlos“. Damit wirbt der Netzbetreiber komflat seit rund acht Wochen in der gesamten Gemeinde Handewitt. Doch die benötigte Mindestanschlussquote von 60% ist bisher nicht erreicht. Aus dem Grund soll die Vermarktungsphase jetzt in die Verlängerung gehen.

Vor ziemlich genau einem Jahr hatten rund 900 Haushalte mit schlechter Internetversorgung aus dem Gemeindegebiet die Möglichkeit, einen kostenlosen Glasfaseranschluss zu bestellen. Aufgrund der großen Akzeptanz und dem Interesse an den schnellen und stabilen Internetanschlüssen hat der Netzbetreiber net services GmbH & Co. KG aus Flensburg beschlossen, auch den Haushalten, die zwar schon schnelleres Internet haben, jedoch lediglich über einen VDSL. Oder Kabel-Anschluss angeschlossen sind, einen zukunftssicheren Glasfaseranschluss anzubieten. Rund 3.000 zusätzliche Haushalte haben nun die Möglichkeit einen Glasfaseranschluss bis ins eigene Haus zu bekommen. Der Glasfaseranschluss ist komplett kostenlos, doch die Resonanz ist momentan eher zurückhaltend.

In den vergangenen Wochen hat komflat allen Handewitter Bürgern die Vorzüge eines Glasfaseranschlusses sowie die dazugehörigen Telefon-, Internet- und Fernsehprodukte vorgestellt. Ein Vertrag über 24 Monate mit dem Anbieter für die Versorgung mit Telefon & Internet ist Voraussetzung dafür, dass dem Anwohner keine Kosten für die Errichtung des sehr kostenintensiven Anschlusses entstehen. Damit der Ausbau finanzier- und umsetzbar ist, benötigt es Aufträge von mindestens 60% der Haushalte für einen Glasfaserschluss. Bisher haben sich knapp 40% der Handewitter für einen Glasfaseranschluss entschieden. Für all diejenigen, die sich noch nicht entschieden haben, geht dieses Angebot nun in die Verlängerung.

„In vergleichbaren Projekten, die wir bundesweit realisiert haben, war das Interesse an einem eigenen Glasfaseranschluss stets sehr groß“ teil Inga Lassen, Teamleiterin Marketing/Endkundenvertrieb bei komflat mit. „Eine eigene Glasfaserleitung bis ins Haus bringt viele Vorteile mit sich. Die Kunden profitieren von einer wesentlich schnelleren Datenübertragung und werten zeitgleich ihre Immobilie auf. Schon heute ist absehbar, dass Glasfaser in naher Zukunft die Versorgung über Kupferleitungen ablösen wird“ erklärt Frau Lassen. Sie fügt hinzu: „Es ist wie mit dem Kassettenrecorder: irgendwann wurde diese Technologie durch CDs abgelöst. Und wer heute an morgen denkt, kümmert sich schon jetzt darum, dass seine Immobilie für diese technologische Entwicklung ausgestattet ist – und das kostenfrei“.

Ein großer Vorteil der Glasfaser ist die unbegrenzte Leistungsfähigkeit und garantierte Geschwindigkeit. „Bei uns bekommt jeder Kunde die Leistung, die er bucht“, sagt Lassen überzeugt. Ein klarer Mehrwert im Vergleich zum gängigen Kupferkabel, welches als wesentlich instabiler und störanfälliger gilt. „Mit einem Glasfaseranschluss bekommt jeder Haushalt eine eigene, exklusive Glasfaserleitung bis ins Haus, die er sich mit niemandem teilen muss“. Wenn zu Stoßzeiten demnach mehrere Haushalte zeitgleich im Internet surfen, bleibt der eigene Anschluss stabil und schnell.

„Unser Ziel ist, die Gemeinde Handewitt flächendeckend mit Glasfaser zu versorgen und zukunftsfähig zu machen“ so Lassen. Nicht nur für Privatpersonen wird schnelles Internet immer wichtiger, auch für Gewerbetreibende und Freiberufler rückt das Thema mehr und mehr in den Vordergrund. Um dem Ziel näher zu kommen, verlängert der Anbieter die Vermarktungsphase. Noch bis zum 18. November 2020 besteht die Möglichkeit, einen Glasfaseranschluss zu beantragen. Sollte die Mindestquote von 60% bis dahin nicht erreicht sein, kann der Ausbau der Gemeinde bedauerlicherweise nicht stattfinden.

Die telefonische Beratung findet weiterhin täglich von Mo - Fr zwischen 10:00 – 16:30 Uhr unter folgender Rufnummer statt: 0800 - 166 64 90. 

 

komflat Handewitt: Hausbesuche lassen Mindestquote ansteigen
09.10.2020

komflat Handewitt: Hausbesuche lassen Mindestquote ansteigen

Die Grundstimmung bei den Bürgerinnen und Bürger sei als durchaus positiv zu bezeichnen, was auch die aktuell steigende Quote ...

Die Grundstimmung bei den Bürgerinnen und Bürger sei als durchaus positiv zu bezeichnen, was auch die aktuell steigende Quote wiederspiegelt.

„Wir freuen uns innerhalb von nur wenigen Tagen einen prozentualen Anstieg von ganzen 8% geschafft zu haben“, sagt Inga Lassen, Teamleitung Marketing & Vertrieb bei komflat. Dieser Anstieg ist vor allem auch den aktuell stattfindenden Hausbesuchen durch das Vertriebs-Team zu verdanken. Hier besteht die Möglichkeit einen Auftrag direkt an der Haustür abzuschließen. „Mit dieser Vertriebsmaßnahme erhoffen wir uns vor allem die Haushalte zu erreichen, die sich noch unschlüssig sind“, sagt Lassen weiter.

Bis einschließlich 21.10.2020 ist das Team noch vor Ort und besucht alle Haushalte, die noch keinen Auftrag eingereicht haben. Dann wird sich zeigen, ob ein Ausbau des weiteren Glasfasernetzes tatsächlich stattfinden kann.

komflat Handewitt: Mobile Glasfaserberatung vor Ort
07.10.2020

komflat Handewitt: Mobile Glasfaserberatung vor Ort

Aktuell gibt es kein Stillstehen für das Glasfasermobil der net services. Im Rahmen der Vermarktung des zweiten Glasfaserprojektes in ...

Aktuell gibt es kein Stillstehen für das Glasfasermobil der net services. Im Rahmen der Vermarktung des zweiten Glasfaserprojektes in der Gemeinde Handewitt ist das Team von komflat regelmäßig auf vier Rädern vor Ort und berät potentielle Kunden über den anstehenden Breitbandausbau.

Die Beratung unter freiem Himmel findet regelmäßig auf dem Wiesharder Markt in Handewitt statt. Unter den aktuellen Vorschriften, bedingt durch COVID-19, ist die Beratung an der frischen Luft eine gute Alternative für Interessenten. Wer möchte, kann hier direkt einen Auftrag einreichen. Alle Termine finden Sie hier.

„Durch den direkten Austausch mit den Bürgern erhoffen wir uns eine noch schneller steigende Quote“, sagt Inga Lassen, Teamleiterin Vertrieb & Marketing bei komflat. Denn um den Breitbandausbau realisieren zu können, wird eine Mindestanschlussquote von 60% benötigt. Ob der weitere Ausbau innerhalb der Gemeinde Handewitt stattfinden wird, entscheidet sich dann final am 21.10.2020.

komflat Handewitt: Erfolgreicher Auftakt zur Vermarktung der schwarzen Flecken
09.09.2020

komflat Handewitt: Erfolgreicher Auftakt zur Vermarktung der schwarzen Flecken

Das Interesse der Bürgerinnen und Bürger am weiteren Breitbandausbau innerhalb der Gemeinde Handewitt ist erneut groß. Unter ...

Das Interesse der Bürgerinnen und Bürger am weiteren Breitbandausbau innerhalb der Gemeinde Handewitt ist erneut groß. Unter Corona-bedingten Maßnahmen fand am Montagabend die erste Infoveranstaltung zum Ausbau der schwarzen Flecken in der Wikinghalle statt. Hier wurden vom zukünftigem Netzbetreiber komflat alle Details zum Glasfaserprojekt bekannt gegeben.

Um den aktuellen Vorlagen gerecht zu werden, wurden alle Teilnehmer mit einem Mindestabstand von 2 Metern zueinander platziert. „Auch in Zeiten von Corona ist eine informative Vermarktung vor Ort durchaus möglich“, sagt Bente Petersen, Projektkoordinatorin bei komflat. Mit der telefonischen Beratung während des gesamten Vorvermarktungszeitraumes wurde zusätzlich eine Corona freundliche Alternative für verfügbare Haushalte geschaffen. Hier besteht die Möglichkeit, seinen Auftrag auch telefonisch einzureichen.

„Wir bieten allerdings auch weiterhin die Beratungstermine vor Ort an“, sagt Frau Petersen weiter. Wer sich also in einem persönlichen Gespräch beraten lassen möchte, sei hierzu herzlich eingeladen. Außerdem stehe der Online-Bestellprozess dauerhaft zur Verfügung. Um die Anschlussquote von 60% zu knacken, wird in Zahlen ein Auftragseingang von ca. 1.800 Aufträgen erwartet – und das spätestens bis zum 21.10.2020. Danach ist der Glasfaseranschluss nicht mehr kostenlos zu erhalten.

komflat Handewitt: Glasfaserausbau geht in die zweite Runde
02.09.2020

komflat Handewitt: Glasfaserausbau geht in die zweite Runde

Im letzten Jahr hat die net services GmbH & Co. KG unter der Marke komflat bereits die sogenannten weißen Flecken in der Gemeinde ...

Im letzten Jahr hat die net services GmbH & Co. KG unter der Marke komflat bereits die sogenannten weißen Flecken in der Gemeinde Handewitt vermarktet. Ziel ist es, die gesamte Gemeinde mit schnellem Internet zu versorgen. Knapp 900 unterversorgte Haushalte hatten die Möglichkeit einen Glasfaseranschluss zu bekommen. Über 70% haben dieses Angebot genutzt. Zu dieser Zeit konnten viele weitere Haushalte in der Gemeinde keinen Glasfaseranschluss erhalten. Das wird sich jetzt ändern.

„Die zahlreich eingereichten Interessenbekundungen haben gezeigt, dass der Bedarf an schnellen Internetanschlüssen auch in der restlichen Gemeinde groß ist “, sagt Inga Lassen, Teamleiterin Vertrieb net services. Darum geht der Glasfaserausbau in der Gemeinde Handewitt nun in die zweite Runde.

Die net services Netz GmbH hat rund 3.000 Haushalte in der Gemeinde Handewitt ermittelt. Diese Haushalte haben jetzt die Möglichkeit einen kostenlosen Glasfaseranschluss zu bekommen. Bei diesen Haushalten handelt es sich um sogenannte schwarze Flecken. Eine staatliche Förderung gibt es für diese Haushalte leider nicht. Für die Umsetzung des Projektes wird daher eine Mindestanschlussquote von 60% benötigt. Nur so kann der kostenintensive Ausbau stattfinden.„Wir freuen uns, vielen weiteren Haushalten, einen kostenlosen Glasfaseranschluss, zu den gleichen Konditionen wie in den weißen Flecken, anbieten zu können“, so Inga Lassen weiter.

Ein eigener Glasfaseranschluss bedeutet, dass die Glasfaser bis in jedes Haus gelegt wird, ganz ohne Kupfer. Der bestehende Kupfer-/ oder Kabelanschluss bleibt wie gewohnt bestehen. Der Wert der Immobilie wird somit deutlich gesteigert und jeder erhält eine stabile und verlässliche Internetanbindung, selbst wenn mehrere Personen im Haushalt oder alle Nachbarn gleichzeitig im Internet sind. Der zukunftsfähige Anschluss ist sehr schnell - mit den Produkten von komflat werden aktuell Produkte mit bis zu 1.000 MBit/s übertragen. Schneller geht es kaum.

 

 

komflat Handewitt: Gute Nachrichten für Spätentscheider
25.09.2019

komflat Handewitt: Gute Nachrichten für Spätentscheider

Auch nach Ablauf der Vorvermarktung innerhalb des Glasfaserprojektes der Gemeinde Handewitt bietet sich den verfügbaren Haushalten ...

Auch nach Ablauf der Vorvermarktung innerhalb des Glasfaserprojektes der Gemeinde Handewitt bietet sich den verfügbaren Haushalten weiterhin die Chance auf einen Glasfaseranschluss.

Gemeinsames Ziel ist es, bis Baubeginn so viele Haushalte wie möglich von einem Glasfaseranschluss zu überzeugen. Die Region soll weitestgehend flächendeckend und zukunftssicher aufgestellt sein. „Das macht die Gemeinde als Standort für Gewerbetreibende und auch für Privatpersonen natürlich deutlich attraktiver“, sagt Inga Lassen, Leitung im Vertrieb/Marketing bei komflat.

Ein eigener Glasfaseranschluss bietet eine wesentlich schnellere und stabilere Internetanbindung, die den Ansprüchen der zukünftigen Digitalisierung voll und ganz entspricht. Weiterhin steigert ein Glasfaseranschluss den Wert einer Immobilie erheblich. Für eine Aufrüstung in Eigenregie fallen in ländlichen Regionen in der Regel mehrere Tausend Euro an.

Für Nachzügler fällt nach Ablauf der Vorvermarktung eine Mehraufwandspauschale von einmalig 135,00€ netto an. Diese Pauschale kann bei Anmeldung bis zur Ausführungsplanung fest garantiert werden. Bei späterer Anmeldung werden sich die Anschlusskosten aber deutlich erhöhen. Diese einmalige Chance sollte sich niemand entgehen lassen.

Um zukünftig vom schnellen Internet profitieren zu können, muss vorab geprüft werden, ob die Adresse als verfügbar gilt. Dies kann mit Hilfe des Verfügbarkeitschecks von komflat ermittelt werden. Sofern die Adresse verfügbar ist, kann in den nächsten Schritten gleichzeitig der Online-Auftrag eingereicht werden.

Zum Verfügbarkeitscheck

komflat Handewitt: Quote geknackt
12.08.2019

komflat Handewitt: Quote geknackt

Seit dem 12.08.2019 ist es offiziell. Die Mindestquote von 50% wurde geknackt und dem geförderten Glasfaserausbau in der Gemeinde ...

Seit dem 12.08.2019 ist es offiziell. Die Mindestquote von 50% wurde geknackt und dem geförderten Glasfaserausbau in der Gemeinde Handewitt steht nichts mehr im Wege. Rund 900 unterversorgte Haushalte existieren innerhalb der Gemeinde und den dazugehörigen Ortsteilen Ellund, Gottrupel, Handewitt, Haurup, Hüllerup, Jarplund, Timmersiek und Weding.

„Wir freuen uns wirklich sehr, dass sich die Mehrzahl des Potentials für einen zukunftssicheren Glasfaseranschluss von komflat entschieden hat“, sagt Folke Wollesen, Mitarbeiter im Endkundenvertrieb bei komflat. Das Interesse an dem schnellen Internet war während des gesamten Vermarktungszeitraumes deutlich zu spüren. Sowohl die Infoveranstaltungen als auch die Beratungstermine waren immer sehr gut besucht. „Ohne die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger wäre uns dieser Ausbau nicht möglich gewesen, sagt Wollesen weiter. „Es ist schön zu sehen, wie alle hier an einem Strang ziehen, um die Region zukunftssicher zu gestalten“. Einen großen Teil zum Erfolg trug auch die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde bei.

Produkte mit bis zu 1.000 Mbit/s im Download sind maximal auf dem neuen Glasfasernetz möglich. Für die Glasfaser als Medium sprechen ganz klar ihre unbegrenzte Leistungsfähigkeit und garantierte Geschwindigkeit. Im Gegensatz zum gängigen Kupferkabel werden die Daten hier in Lichtgeschwindigkeit und ohne Leistungsschwankungen blitzschnell zum Anschluss übertragen.

Bis zum 15.08.2019 können sich verfügbare Haushalte weiterhin einen Glasfaseranschluss sichern. Ob ein Haushalt als verfügbar gilt, erfahren Sie hier im Verfügbarkeitscheck.

Zum Verfügbarkeitscheck

komflat Handewitt: Vorteile Glasfaser
28.05.2019

komflat Handewitt: Vorteile Glasfaser

„Eine eigene Glasfaserleitung bis ins Haus bringt viele Vorteile mit sich“, sagt Inga Lassen Teamleiterin Marketing/Endkundenvertrieb ...

„Eine eigene Glasfaserleitung bis ins Haus bringt viele Vorteile mit sich“, sagt Inga Lassen Teamleiterin Marketing/Endkundenvertrieb bei komflat. „Die Kunden profitieren nicht nur von einer wesentlich schnelleren Datenübertragung, sondern werten zeitgleich auch Ihre Immobilie auf“, fügt Sie hinzu. Häuser mit einer Glasfaseranbindung seien heute deutlich mehr wert, als mit einer schlechten Anbindung. Ein weiterer Vorteil für die Glasfaser sind die unbegrenzte Leistungsfähigkeit und garantierte Geschwindigkeit. „Bei uns bekommt jeder Kunde die Leistung, die er bucht“, sagt Frau Lassen überzeugt. Ein klarer Vorteil im Vergleich zum gängigen Kupferkabel, die als wesentlich instabiler und störanfälliger gelten. „Bei komflat bekommt jeder Haushalt eine eigene, exklusive Glasfaserleitung, die er sich mit niemandem teilen muss“, freut sich Frau Lassen.

Auf dem neu entstehenden Glasfasernetz der Gemeinde Handewitt sollen zukünftig Produkte mit Traumgeschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbit/s angeboten werden. „Aktuell liegt die Durchschnittsgeschwindigkeit der Haushalte innerhalb der Gemeinde bei ca. 16 Mbit/s im Download, mal mehr oder weniger“, sagt Herr Wollesen, Mitarbeiter im Endkundenvertrieb bei komflat. Von einem sogenannten „weißen Fleck“ ist dann die Rede, wenn einem Haushalt weniger als 30 Mbit/s im Download zur Verfügung stehen. Aufgrund dieser hohen Anzahl hat sich die Gemeinde zum Ziel gesetzt, genau diese Haushalte mit einer Glasfaser bis ins eigene Haus zu versorgen. Das Gebiet der „weißen Flecken“ umfasst die Ortsteile Gottrupel, Ellund, Handewitt, Haurup, Hüllerup, Jarplund, Timmersiek und Weding.

Sollten sich verfügbare Haushalte erst nach Ablauf der Vermarktungsphase für einen Anschluss entscheiden, kann dies bis zu mehrere Tausend Euro kosten. Der Glasfaseranschluss ist dann nicht mehr kostenlos, demnach müssten alle anfallenden Kosten vom Eigentümer getragen werden. Es lohnt sich also, sich schnell zu entscheiden. „Unser Ziel ist es die Region flächendeckend mit Glasfaser zu versorgen und zukunftsfähig zu machen– da zählt wirklich jeder Auftrag“, sagt Frau Lassen weiter. Gerade für Gewerbetreibende oder Freiberufler rückt das Thema „schnelles Internet“ immer mehr in den Vordergrund. „Auch Gewerbetreibende müssen sich der Digitalisierung anpassen, um weiterhin wettbewerbsfähig am Markt agieren zu können“, fügt Frau Lassen hinzu.

Der Glasfaseranschluss der Gemeinde Handewitt ist kostenlos, sofern das Gebäude nicht mehr als 25 Meter von der Grundstücksgrenze liegt. Nur wenn das Gebäude mehr als 25 Meter von der Grundstücksgrenze entfernt steht, entstehen Kosten für den Eigentümer. Die Voraussetzung ist, dass die Adresse verfügbar ist und ein Vertrag über Telefonie & Internet mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten eingereicht wird. Denn mit dem Auftrag wird zeitgleich der Glasfaseranschluss gebucht.

Zum Verfügbarkeitscheck

komflat Handewitt: Warum kommt der Glasfaserausbau?
28.05.2019

komflat Handewitt: Warum kommt der Glasfaserausbau?

Wir leben in einer Welt, die immer digitaler wird, wir kaufen online ein, tauschen Urlaubsbilder aus und nutzen unterschiedliche ...

Wir leben in einer Welt, die immer digitaler wird, wir kaufen online ein, tauschen Urlaubsbilder aus und nutzen unterschiedliche Dienste für ein noch spannenderes Fernseherlebnis über unsere Internetverbindung. Wer heutzutage eine alte Kupferanbindung nutz, stellt schnell fest, dass viele Dienste nicht störungsfrei funktionieren. Denn um beispielsweise Netflix, Amazon Prime oder andere Streamingdienste nutzen zu können, wird eine stabile Anbindung an das Internet benötigt.

Um den immer steigenden Anforderungen gerecht zu werden, müssen neue Leitungen her. Die Gemeinde Handewitt hat dies erkannt und sorgt nun für ein neues Netz aus Glasfaser. Da ein Glasfaserausbau ein sehr kostspieliges Vorhaben ist, hat die Gemeinde Handewitt Fördergelder beim Bund angefordert. Um derartige Fördergelder zu erhalten, müssen unterschiedliche Richtlinien eingehalten werden. Beispielsweise darf ein Haushalt nur einen geförderten Anschluss bekommen, wenn nachweislich, im Rahmen eines offiziellen Markterkundungsverfahrens, erwiesen ist, dass dieser eine geringere Datenübertragung am bestehenden Internet-/Telefonanschluss von 30 Mbit/s bekommt.

Im Rahmen des Markterkundungsverfahrens wurden rund 900 Haushalte in der Gemeinde Handewitt festgestellt, die nun die einmalige Möglichkeit haben, sich einen Glasfaseranschluss kostenlos zu sichern.

Ein Glasfaseranschluss in das eigene Haus ist nahezu störungsfrei und kann unvorstellbar große Datenmengen übertragen. Mit Hilfe unserer Erklärvideos erhalten Sie einen Überblick über alle Vorteile, die ein Glasfaserausbau mit sich bringt und ebenfalls, wie dieser in die einzelnen Häuser gelangt.

Hier geht es zu unseren Erklärvideos