Glasfaser bis ins Haus

Mit komflat surfen Sie schneller

ADSL

max. 16 Mbit/s

Komplette Leitung aus Kupferkabel

Die Daten müssen den kompletten Weg durch alte Kupferleitungen zurücklegen. Durch die hohen Dämpfungswerte ergeben sich große Geschwindigkeitsverluste, je länger der Weg ist, den die Daten zurücklegen müssen. Mehr als 16 Mbit/s können nicht übertragen werden.

VDSL

max. 50 Mbit/s

Kupferkabel vom Verteilerkasten

Bis zum nächsten Kabelverzweiger liegt bereits eine Glasfaserleitung. Von hier müssen die Daten durch alte Kupferleitungen bis in Ihr Haus. Je weiter der Kabelverzweiger entfernt ist, desto weniger Geschwindigkeit kommt bei Ihnen an. Maximal sind 50 Mbit/s möglich.

Glasfaseranschluss

1.000 Mbit/s und mehr

Eigene Glasfaser bis ins Haus

Sie erhalten eine eigene Glasfaserleitung bis in Ihr Haus. Durch die exklusive Nutzung der Glasfaser entstehen keine Geschwindigkeitseinbußen, wenn mal viel auf der Datenautobahn los ist. Die Glasfaser kann mehr als 1.000 Mbit/s übertragen.

Der Glasfaseranschluss

Ihre Vorteile

Sie fragen sich wofür Sie eine schnelle Internetanbindung benötigen? Hier finden Sie die Antwort.

Informieren Sie sich in dem folgenden Video darüber welche Vorteile Ihnen ein Glasfaseranschluss bietet.

 

Tiefbauarbeiten mit der Erdrakete

Die Vorgehensweise

Schritt 1

Tiefbauarbeiten mit einer Erdrakete ermöglichen die Verlegung eines Leerrohres auf fast geschlossene Bauweise. Diese bevorzugte und gängigste Methode wird gewählt, wenn einer geraden Bohrung nichts im Wege steht und unterirdisch keine Hindernisse vorhanden sind. Es werden lediglich zwei Löcher gegraben. Das eine befindet sich am Straßenrand und das zweite an der Hauswand. So kann die Erdrakete einfach unter allem hindurch bohren, ohne z.B. gepflasterte Wege zu beschädigen. Im Gegensatz zu einer off enen Bauweise ist die Erdrakete deutlich zeit- und kostensparender.

Schritt 2

Sobald das Leerrohr gelegt ist, kann die Glasfaser in das Leerrohr eingeblasen werden. In der Regel werden hier mehrere Glasfasern gleichzeitig eingeblasen, um jederzeit über genügend Ausfallkapazität zu verfügen. Je nachdem wo Ihr Abschlusspunkt sitzen soll, erfolgt eine kleine Bohrung durch die Hauswand. An der Hausinnenwand wird dann Ihr Abschlusspunkt gesetzt. Sobald die Mindestquote erreicht ist, vereinbart der Hausbegeher einen Termin, um gemeinsam mit Ihnen zu entscheiden, wo im Haus der neue Glasfaseranschluss installiert werden soll.

Sie haben weitere Fragen?

Sollten bei Ihnen noch offene Fragen bestehen, dürfen Sie uns gerne über unser Kontaktformular kontaktieren. Wir werden uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Kontaktformular